termine/news

4. September 2017

Nächstes Treffen
im Rathaus, 19:30 Uhr

Alle Terminangaben ohne Gewähr

wichtige info

Nachfolger des Dokumentarfilms
"Die 4. Revolution":Power_to_Change!

unser Appell

unser Appell

KlimaclubGutes-Klima-
selber-machen

Besucher:

update: 10.04.2016

Schwarzenbruck in der Solarbundesliga

aktuelle Platzierung

Solarbundesliga nach neuen Regeln

Juli 2017: Die Solarbundesliga ist wieder spannend geworden. Aufgrund der geänderten Regeln werden die aktuellen Installationen an Fotovoltaik- und Solarwärme-Anlagen stärker gewichtet, während die in den Vorjahren erreichte Leistung nur mit einem Durchschnittswert einfließt. Die genauen Regeln sind auf der Internetseite der Solarbundesliga zu finden (www.solarbundesliga.de   unter FAQ).
Im Juni veröffentlichte die Solarbundesliga vorläufige Ergebnisse. Die Punkte bilden sich vor allem auf Basis der in 2016 neu gebauten Solarstrom- und wärmeanlagen.  Somit kommen nun Kommunen auf gute Platzierungen, die im Jahr 2016 einen deutlichen Zuwachs an Solaranlagen hatten und diesen sowie den Bestand aller Anlagen zum 31.12.2015 an die Solarbundesliga gemeldet haben.

Ligapunkte_Nbg_Land_Juli_2017

Juli 2016: Kurze Zeit konnte Schwarzenbruck die Kreiswertung im Nürn-erger Land anführen. Doch zum Saisonende überholte Altdorf die kontinuierlich arbeitenden Schwarzenbrucker mit einem großen Satz auf 979 Ligapunkte an die Tabellenspitze. Immerhin hat Schwarzenbruck im Frühjahr 21 Ligapunkte zugelegt auf zurzeit 873 Punkte. Und das obwohl  kaum neue Fotovoltiak-Anlagen entstanden sind. Jede einzelne private Solaranlage zur Warmwassererzeugung und/oder Heizungsunterstützung zählt hier zum gemeinsamen Erfolg.
Der Markt Feucht hat seit der Herbstmeisterschaft 1 Punkt auf 148 Ligapunkte hinzu gewonnen. Die übrigen, ebenfalls in der Solarbundesliga gemeldeten, Kommunen aus unserem Landkreis halten seit geraumer Zeit einen unveränderten Punktestand (Burgthann 822, Lauf 678, Hersbruck 288 Ligapunkte).

ligapunkte16_juni

Januar 2016: Schwarzenbruck steht momentan in der Kreiswertung der Solarbundesliga mit 852 Ligapunkten an erster Stelle, ganz knapp vor Altdorf (851 Punkte). In Burgthann, Lauf und Hersbruck bleibt der Punktestand wie im Sommer. Offenbar wird die Zunahme der Solarnutzung in diesen Kommunen nicht mehr verfolgt. Der Markt Feucht jedoch verzeichnet ein Wachstum auf 147 Ligapunkte.

In der Gesamtwertung der Solarbundesliga belegt Schwarzenbruck aktuell Platz 695 von 2420 Kommunen und erhält 852 Ligapunkte für 0,325 qm Kollektorfläche pro Einwohner und Fotovoltaik-Anlagen mit einer installierten Leistung von 199 Watt je Einwohner.

Ligapunkte_jan16

Juli 2015: Im Landkreis Nürnberger Land konnte lediglich die Gemeinde Schwarzenbruck seinen Punktestand auf 831 Ligapunkte ausbauen. Vier Solarthermie- und zwei Photovoltaikanlagen wurden neu gemeldet. Bei den übrigen teilnehmenden Gemeinden im Nürnberg Land: Altdorf, Burgthann, Feucht, Hersbruck und Lauf sind keine Zuwächse in ihrem Gebiet zu sehen. Im Vergleich zum November letzten Jahres hat in Feucht vermutlich eine Zunahme der Einwohnerzahlen ohne zusätzliche Solaranlagen einen geringeren Punktestand verursacht.
Ligapunkte_nbg_Land

Stand Solarbundesliga am 1.12.2014: 824 Ligapunkte 
Wieder ist die Zahl der Erneuerbare-Energie-Anlagen in Schwarzenbruck gewachsen. Die Gemeinde steht nun auf Platz 694 in der Solarbundesliga. Für 0,311 qm Kollektorfläche je Einwohner und Fotovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von 194,2 Watt je Einwohner erhält Schwarzenbruck 824 Ligapunkte.
Inzwischen beteiligen sich in Deutschland 2407 Kommunen an diesem Wettbewerb. Im Landkreis Nürnberger Land machen sechs Gemeinden mit.

Unter diesen konnte Schwarzenbruck den Nachbarn Burgthann überholen und sich aktuell den zweiten Platz hinter Altdorf sichern.

ligapunkte_dez14

Stand Solarbundesliga am 27.6.2014: 804 Ligapunkte
Seit der Herbstmeisterschaft konnte Schwarzenbruck im Wettstreit um die höchste Solarleistung – Nutzung von Photovoltaik und Solarthermie je Einwohner - einige Punkte hinzugewinnen. In diesem Jahr beteiligten sich rund 2400 eigenständige Kommunen an der Solarbundesliga. Für große Städte ist es schwieriger ebenso große Installationszahlen zu erreichen als für kleine, sehr aktive Gemeinden. Um die Vergleichbarkeit zu erhöhen gibt es fünf Kategorien abhängig von der Einwohnerzahl. Die Gewinner in ihrer jeweiligen Größenklasse sind: Ulm, Leutkirch im Allgäu, Rot am See, Niederbergkirchen und Glüsing.

Die an der Solarbundesliga teilnehmenden Gemeinden aus dem Nürnberger Land zählen mit Einwohnerzahlen zwischen 5.000 und 19.999 zu den Kleinstädten. Lediglich die Kreisstadt Lauf mit gut 26.000 Einwohnern fällt in die Wertung der Mittelstädte und belegt dort mit 678 Punkten zurzeit einen beachtlichen 44. Platz unter 269 Mittelstädten.
Im Nürnberger Land hält weiterhin Altdorf (851 Punkte) die Spitzenstellung vor Burgthann mit 822 Ligapunkten. Schwarzenburck (nun 804 Punkte) verkürzte den Abstand auf Burgthann, während in Hersbruck (288 Punkte) Stagnation zu beobachten ist. In Feucht belegt der Anstieg der Ligapunkte von 124 im Herbst zu aktuell 135 Punkten: die Energiewende ist im Gange. In der Tabelle der Solarbundesliga spiegelt sich das Engagement der Bürgerinnen und Bürger wider.

Ligapunkte_270614

Wer noch Angaben zu seiner Solaranlage (bei Photovoltaik Leistung in kW bzw. bei Solarthermie Größe der Kollektorfläche) machen möchte, meldet dies bitte bei:
Michael Hess, E-Mail: m.hess(at)schwarzenbruck.de, Fax: 09728 991158

Stand Solarbundesliga am 22.6.2013: 758 Ligapunkte
Unter 2345 deutschen Kommunen, die sich am Wettstreit um die höchste Solarleistung je Einwohner beteiligen, liegt Schwarzenbruck auf Platz 672. Im Landkreis Nürnberg Land rangieren nach wie vor Altdorf (Platz 626 mit 826 Punkten) und Burgthann (Platz 628, 822 Punkte) vor Schwarzenbruck. Mit 624 Punkten belegt Lauf a.d.Pegnitz aktuell Platz 797, Hersbruck (288 Punkte) und Feucht (124 Punkte) bringen es auf die Plätze 1297 bzw. 1767.

grafik

Je Watt Solarwärme und Solarstrom pro Einwohner gibt es einen Punkt. Bonuspunkte kommen hinzu. Der Wettbewerb Solarbundesliga wird seit 2001 von der Fachzeitschrift Solarthemen in Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. veranstaltet. Mitverfolgen lässt sich dieser Wettbewerb im Internet aktuell auf www.solarbundesliga.de.


Helga Holtschmit, Arbeitskreis Energie