termine/news

2. April 2012

Nächstes Treffen im Rathaus um 19:30 Uhr

25. März 2012

Fahrradflohmarkt

wichtige info

KlimaclubGutes-Klima-
selber-machen

Energieeinspar-
Förderprogramm der Gemeinde wird neu aufgelegt. zu den
Förderbedingungen...

Besucher:

update: 24.13.2012

Agenda21 Schwarzenbruck trauert um Herrmann Scheer

Am 14.10.2010 starb, völlig unerwartet, Hermann Scheer im Alter von 66 Jahren. Hermann Scheer war unter anderem seit 30 Jahren Mitglied des Bundestags (SPD), Präsident und Gründungsmitglied der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V., Vorsitzender des Weltrates für Erneuerbare Energien und Träger des Alternativen Nobelpreises.

Am Anfang seiner Bundestagstätigkeit war er für Abrüstungspolitik und somit auch für die Friedenspolitik zuständig. Im Laufe der Jahre erkannte er, dass Friedenspolitik und die Energiefrage eng miteinander verknüpft sind. Viele Konflikte und Kriege sind rein energiepolitisch begründet. Daher setzte er sich fortan leidenschaftlich für die Erneuerbaren Energien, innerhalb und außerhalb der Politik, ein.

Als Gegenstück zur Atomenergie- und zur Internationalen Energieagentur wollte er eine weltweite Gesellschaft für Erneuerbare Energien gründen. Am 26. Januar 2009 war es soweit – die IRENA (International Renewable Energy Agency) nahm ihre Arbeit auf. 148 Staaten unterzeichneten den Vertrag zum weltweiten Ausbau der Erneuerbaren Energien. Fast 20 Jahre kämpfte Hermann Scheer für Idee – bis sie zur Realität wurde.

Hartnäckigkeit und Unbeirrbarkeit zeichneten diesen Visionär aus.
Hermann Scheer hat eine große Lebensleistung vollbracht. Sein Ziel war  es weltweit eine umweltgerechte Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien ohne Erdöl, Kohle und Atom zu erreichen. Auch um den Menschen nach uns eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen und den Klimaschutz voranzubringen.

Er war der erfolgreichste Solarpolitiker der Welt – seine Begeisterungsfähigkeit, sein umfangreiches Wissen und logisches Denken überzeugte viele Menschen weltweit. Er hielt tausende Vorträge weltweit und verfasste zahlreiche Bücher. „Solarpapst“ wurde er auf der ganzen Welt genannt – anerkennend von China bis Japan und von Afrika bis Lateinamerika. Er war ein herausragender Politiker, der Technik und Ökologie, Wirtschafts- und Industriepolitik zusammengeführt hat.

Erneuerbare Energien führen seiner Meinung nach zu einer Demokratisierung des Energiemarktes – bei dem nicht mehr nur einige wenige die Bedingungen und Preise bestimmen.
In Deutschland war er einer der Verfechter und Mitgestalter des Erneuerbaren Energien Gesetzes, dass im April 2000 in Kraft trat. Dieses Gesetz hat dazu geführt, dass alleine in Deutschland ca. 350.000 neue Arbeitsplätze im Bereich der Erneuerbaren Energien geschaffen wurden. 47 Länder weltweit haben dieses vorbildliche Erneuerbare Energien Gesetz übernommen.
Seine Ideen leben weiter – Tausende von Menschen werden sich weiter weltweit in seinem Sinne für den Ausbau der Erneuerbaren Energien engagieren.

Mit seinem unerwarteten Tod hinterlässt Hermann Scheer eine große Lücke in unserer Gesellschaft, die schwer zu schließen sein wird. Die Agenda 21 Schwarzenbruck trauert um ihn, zusammen mit seiner Familie und seinen Freunden.

EE_kongress_mch_10
Hermann Scheer bei der Eurosolar-Konferenz in München im Mai 2010.


Wer mehr über Hermann Scheer erfahren will: wenige Tage vor seinem Tod erschien das Buch: „Der energethische Imperativ“ (Verlag Kunstmann).  
Darin beschreibt Hermann Scheer, wie der vollständige Wechsel zu Erneuerbaren Energien in naher Zukunft zu realisieren ist.

Auch in der Bücherei gibt es drei Bücher von Hermann Scheer zum Ausleihen:
  • Energieautonomie – eine neue Politik für erneuerbare Energien (Weismann, München 2005)
  • Solare Weltwirtschaft – Strategie für die ökologische Moderne (Kunstmann, München 1999)
  • Sonnenstrategie – Politik ohne Alternative (Piper Verlag München, 1998)


Filmtipp: am 17.02.2011 zeigt  die AGENDA21 den Film:

„Die 4. Revolution – Energy Autonomy“

um 19.30 Uhr in der Bürgerhalle Schwarzenbruck.

Dieser Film entstand auf der Basis des Buches Energieautonomie

Ein mitreißender, motivierender und interessanter Film – Eintritt frei!


Tanja Holl, AGENDA21